Hortleiter*in

Allgemeine Information

§ 53 Salzburger Kinderbetreuungsgesetz 2007, LGBl. Nr. 41 in der geltenden Fassung

Fristen

Keine gesetzlichen Fristen

Voraussetzungen

HortleiterInnen müssen im Bundesland Salzburg eine Ausbildung zur KindergartenpädagogIn, zur ErzieherIn oder eine Lehrbefähigungs- oder Lehramtsprüfung nachweisen.
Um ihre Befähigung zur Leitung eines Hortes nachzuweisen, wird der Besuch eines KindergartenleiterInnenkurses empfohlen.

Zum Formular

Zuständige Stelle

Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 2 Kultur, Bildung, Gesellschaft
Referat 2/01 Kinderbetreuung, Elementarbildung, Familien

Rechtsbehelfe

Gegen einen Bescheid ist eine Beschwerde zulässig. Die Beschwerde ist binnen vier Wochen bei der Behörde schriftlich einzubringen, die den Bescheid erlassen hat. Die Frist beginnt mit der erfolgten Zustellung der schriftlichen Ausfertigung bzw. im Fall der mündlichen Verkündung mit dieser.

Die Beschwerde hat weiters den Bescheid zu bezeichnen, gegen den sie sich richtet, sowie die belangte Behörde, die Gründe, auf die sich die Behauptung der Rechtswidrigkeit stützt, das Begehren sowie die Angaben, die erforderlich sind, um zu beurteilen, ob die Beschwerde rechtzeitig eingebracht ist, zu enthalten. Eine Beschwerde ist nicht mehr zulässig, wenn nach der Zustellung oder Verkündung des Bescheids von der Partei ausdrücklich auf die Beschwerde verzichtet wurde.

Im Übrigen enthält jeder Bescheid eine Rechtsmittelbelehrung, die die Information enthält, bei welcher Behörde und innerhalb welcher Frist das Rechtsmittel eingebracht werden muss.

Hilfs- und Problemlösungsdienste

Zum Seitenanfang top