Schauhöhle - Bewilligung

Allgemeine Information

Rechtsgrundlage: Bewilligungsansuchen nach § 25 Abs. 1 Höhlengesetz

Höhlen oder Teile von solchen dürfen nur mit Bewilligung zu Schauhöhlen ausgestaltet oder als Schauhöhlen benutzt werden. Gemäß § 14 Salzburger Höhlengesetz darf eine Bewilligung erteilt werden, wenn sich die Höhle wegen ihrer Gegebenheiten zur Schauhöhle eignet und wenn sichergestellt ist, dass durch den künftigen Verwendungszweck weder die Eigenart, das besondere Gepräge, die besondere naturwissenschaftliche oder ökologische Bedeutung noch die das Wesen der Höhle prägenden Naturerscheinungen erheblich zerstört oder beeinträchtigt werden. Für die Bewilligung der Schauhöhle hat der Schauhöhlenunternehmer zu sorgen und gleichzeitig der Behörde einen verantwortlichen Betriebsleiter namhaft zu machen, welcher die Befähigung zum Höhlenführer nachweisen muss.

Voraussetzungen

Antragsteller muss einen verantwortlichen Betriebsleiter namhaft machen, der die Befähigung zum Höhlenführer nachweisen oder längstens binnen zwei Jahren ab Aufnahme seiner Tätigkeit die Höhlenführerprüfung nach § 13 Höhlengesetz ablegen muss.

Fristen

Bescheiderlassung nach spätestens sechs Monaten ab Einlangen des Antrags gemäß § 73 Abs. 1 AVG.

Zuständige Stelle

Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 5 Natur- und Umweltschutz, Gewerbe
Michael-Pacher-Straße 36, 5010 Salzburg
Tel.: 0662/8042-5506, Fax: 0662/8042-5505

e-Mail: naturschutz@salzburg.gv.at

Zum Formular

Dieses Formular wird direkt in der zuständigen Behörde einlangen, es wird nicht im Wege des Einheitlichen Ansprechpartners gesendet.

Zum Seitenanfang top