Veranstaltung

Allgemeine Information

Rechtsgrundlage: Salzburger Veranstaltungsgesetz 1997, LGBl Nr 100/1997 in der geltenden Fassung. Veranstaltungsstätten-Verordnung, LGBl Nr 10/2001 in der geltenden Fassung.
Alle im Land Salzburg öffentlichen, allgemein zugänglichen, dem Vergnügen und der Erbauung der Teilnehmer bestimmten Darbietungen und Einrichtungen unterliegen den Bestimmungen des Salzburger Veranstaltungsgesetzes 1997 und der aufgrund dieses Gesetzes erlassenen Verordnungen. Alle nicht bewilligungspflichtigen (bewilligungs-pflichtig: Filmvorführungen, Revue- und Varietevorstellungen, Veranstaltungen im Umherziehen unter Verwendung betriebstechnischer Einrichtungen) öffentlichen Veranstaltungen sind beim Bürgermeister der Gemeinde, in der sie abgehalten werden, in der Stadt Salzburg bei der Bundespolizeidirektion, anzumelden.
Von der Anmeldepflicht ausgenommen sind Veranstaltungen gemäß § 12 Absatz 2 Salzburger Veranstaltungsgesetz 1997.
Unter bestimmen Voraussetzungen oder bei Nichtvorliegen der erforder-lichen Bewilligungen und Genehmigungen ist die Abhaltung der beabsichtigten Veranstaltung gemäß § 14 Salzburger Veranstaltungsgesetz 1997 zu untersagen.

Voraussetzungen

Der Veranstalter hat die Anmeldung der Veranstaltung rechtzeitig, spätestens aber drei Tage vor der beabsichtigten Veranstaltung schriftlich bei der zuständigen Behörde zu erstatten.

Die Anmeldung hat zu enthalten:
a) Name, Geburtsdaten, Staatsbürgerschaft, Wohnsitz und Beruf des Veranstalters, bei juristischen Personen oder Personengemeinschaften ihres Geschäftsführers oder Pächters;
b) die Art der Veranstaltung;
c) Ort und Dauer der Veranstaltung;
d) die voraussichtliche Zahl der Besucher;
e) im Fall der Abhaltung der Veranstaltung in einer genehmigungs-pflichtigen Veranstaltungsstätte die Anführung der Genehmigungsbehörde sowie des Datums und der Geschäftszahl des Genehmigungsbescheides.
Über die Anmeldung ist vom Bürgermeister/Bundespolizeidirektion sofort eine Bescheinigung auszustellen.

Fristen

Rechtzeitige Erstattung der Anmeldung, spätestens aber drei Tage vor der beabsichtigten Veranstaltung

Zuständige Stelle

Jeweils zuständige Gemeinde, in der die beabsichtigte Veranstaltung abgehalten werden soll.

Stadt Salzburg:
Bundespolizeidirektion Salzburg
Versammlungs-, Vereins-, Veranstaltungsreferat und Waffenreferat
Tel. 0662-6383-5140

bpds.veranstaltungsreferat@polizei.gv.at  

Zum Formular

Dieses Formular wird direkt in der zuständigen Behörde einlangen, es wird nicht im Wege des Einheitlichen Ansprechpartners gesendet.

Zum Seitenanfang top